Zusatzfunktionen

ApplicationLauncher.NET
Produktbeschreibung Zusatzfunktionen Download Realisierung Benutzerhandbuch

launcher

Da ApplicationLauncher.NET darauf konzipiert ist, den ganzen Tag am Gerät zu laufen, wurden einige Features implementiert, die den täglichen Bedarf decken.

  • Personal-Viewer
  • Admin-Funktionen

ApplicationLauncher.NET kann Peronaldaten aus Csv-Dateien importieren und visualisieren. So lässt sich eine Personal-, Telefon- und Geburtstagsliste abbilden. Bei entsprechender Konfiguration können auch Mitarbeiterfotos angezeigt werden. Außerdem werden automatisch die aktuellen Geburtstage angezeigt.

Benutzer die einer bestimmten Gruppe angehören, können auch direkt die Fotos verwalten.

Benutzer die einer bestimmten Gruppe angehören (in diesem Fall wird sich das auf Administratoren beschränken) erhalten mit dem Client-Viewer ein rasch verfügbares Werkzeug für den Benutzer-Support bzw. bei der Fehlersuche.

Client-Viewer

Im Benutzer-Support läuft es meist darauf hinaus, dass man sich häufig mittels Remote-Control auf den Client des Benutzers hängt. Und schon wieder müsste man eine eigene Anwendung öffnen, wenn man nicht ohnehin ApplicationLauncher.NET vor seinen Augen hätte.

So können einerseits alle Computer eines LDAP-Kontextes aktiv gepingt werden und man erhält IP-Adresse und die Benutzerinformation aus dem Active-Directory. Bei Einstellung einer Remote-Control Software kann man direkt aus ApplicationLauncher.NET eine Remote-Sitzung starten.

Der Ping-Vorgang kann sogar noch darum ergänzt werden,  auf welchen Clients gegenwärtig eine bestimmte Anwendung läuft. Das kann bei administrativen Vorgängen im laufenden Betrieb eine unterstützende Information sein.

Ein anderer wiederkehrender Prozess für Administratoren ist die Fehlersuche. Da ich beruflich mit vielen VBA-Lösungen konfrontiert bin, erliege ich immer wieder dem Problem, dass nach den automatischen Windows-Updates bestimmte DLLs plötzlich nicht mehr in der richtigen Version vorliegen und VBA-Lösungen in Probleme geraten. Aus dieser Notwendigkeit heraus, wurde der zweite Teil des Client-Viewers geschaffen.

Über die Sammelstation im ApplicationLauncher.NET, kann man bestimmte Dateien auf den Clients ermitteln. Das Ergebnis wird als XML-Datei am File-Server abgelegt und lässt sich im Client-Viewer visualisieren und vor allem vergleichen, in dem man einen Client als „Muster“ definiert. So erhält man die abweichenden Clients und kann die Tragweite des Problems abschätzen und entsprechend reagieren.

E-Mail-Editor

Was ich ebenfalls schon vergeblich gesucht habe, war die Möglichkeit direkt vom Active-Directory heraus, Mails an Mitglieder von Gruppen zu senden. ApplicationLauncher.NET macht nun auch das möglich. Dabei werden auch alle Benutzer eingehängter Untergruppen berücksichtigt.

Verzeichnis-Viewer

Wenn der Speicherplatz wieder einmal zu Ende geht, können mit dem Verzeichnis-Viewer Dateien die älter als eine bestimmte Anzahl von Tagen sind, automatisch gelöscht werden.